• Unser Leistungsspektrum

  • Unser Leistungsspektrum

    digitale Probenzuordnung und Barcodeetikettierung des Probeneingangs, der Blockpräparate und der zugehörigen Schnittpräparate
  • Unser Leistungsspektrum

  • Unser Leistungsspektrum

    Zwei Laborkräfte bereiten Präparate für eine Schnellschnittuntersuchung vor
  • Unser Leistungsspektrum

  • Unser Leistungsspektrum

    Vorbereitung Präparat, Pathologie, Sabine Nann
  • Unser Leistungsspektrum

Wir bieten das komplette Spektrum der modernen histopathologischen Diagnostik an.

Standard- und histochemische Färbungen

Hämatoxylin-Eosion Färbung: Angioinvasion eines follikulären Schilddrüsenkarzinoms

PAS-Färbung: Regelhaftes absortives Epithel im Dünndarm

Elastica-van-Gieson-Bindegewebsfärbung: Kapselpenetration eines follikulären Schilddrüsenkarzinoms

Masson-Trichrom Bindegewebsfärbung: Beginnende perisinusoidale Fibrose in einer Steatohepatitis

Berliner Blau Reaktion (Eisennachweis): Aberrante Eisenspeicherung in der Leber bei Hämochromatose

AE Färbung: Natriumuratkristall-Nachweis in einem Gichttophus (polarisationsoptische Aufnahme)

Immunhistochemische Färbungen für den Nachweis gewebe- und tumorspezifischer Proteine sowie zur Erregerdiagnostik (Panel von ca. 160 Antikörpern)

Erregernachweis: Heliobacter pylori positive Gastritis

Tumordiagnostik: SALL4 Färbung (Keimzellmarker) in einem Lymphknotenrezidiv eines Seminoms

Tumordiagnostik: Calcitonin-Expression in einem medullären Schilddrüsenkarzinom

Tumordiagnostik: Aberrante Überexpression des Tumorsupressorproteins TP 53 in einer Knochenmetastase eines anaplastischen Schilddrüsenkarzinoms als Hinweis auf eine Mutation

Tumordiagnostik: Verlust des Tumorsupressorproteins PTEN in einem glandulären Endometriumschleimhautpolypen mit endometrialer intraepithelialer Neoplasie (EIN/ Hyperplasie mit  Atypien)

Prädiktive Tumordiagnostik: Her2/neu-Überexpression in einem Mammakarzinom (NST)

Prädiktive Tumordiagnostik: PD-L1 Expression in Makrophagen in einem Urothelkarzinom mit geringer Expression in den Tumorzellen

Prädiktive Tumordiagnostik: Verlust des DNA-mismatch Reparaturproteins PMS2 in einem Kolonkarzinom (Mikrosatelliteninstabilität)

Zytologische Untersuchungen von Körperflüssigkeiten, Feinnadelpunktaten und Bürstenabstrichen (ggf. auch immunzytochemische Untersuchungen an Ausstrich- bzw. Zellblockmaterial)

Ascitespunktat mit Zellen eines gering differenzierten Adenokarzinoms (HE Färbung)

Zellblockpräparat mit Nachweis von Karzinomzellen mit EpCAM Positivität (BerEP4 Antikörper) als Bestätigung der morphologischen Tumor-Diagnose

Molekularpathologische Untersuchungen von prädiktiven genetischen Alterationen (KRAS, NRAS, BRAF, EGFR) mit sehr schnellen Turn-around Zeiten

PCR-basierte Mutationsanalysen Idylla-Plattform

Schnellschnittuntersuchungen

Intraoperative Schnellschnittuntersuchung (Pankreasabsetzungsrand).

Sektionen

Die sogenannte klinische Obduktion dient der genauen Untersuchung der bei einem Verstorbenen vorliegenden Krankheitsveränderungen, insbesondere der Feststellung des zum Tode führenden Grundleidens sowie der Todesursache. Sie wird von entsprechend ausgebildeten Ärzten (Fachärzten für Pathologie) durchgeführt. Zur Durchführung der Obduktion ist eine Einverständniserklärung der Angehörigen erforderlich.

Download Sektionsantrag

Mammascreening

PD Dr. Weiler und Prof. dr. Bence Sipos führen die histopathologische Diagnostik der Stanzbiopsate in der Mammascreening-Einheit Stuttgart durch.